Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ich grüße Euch

Horst Weltenmittler Haus des Seins Mauerkirchen http://horst-weltenmittler.com

Facebook

Horst Weltenmittler

Bosnien Pyramiden

Klick hier >>

Bilder vom Leben im Haus des Seins

Klich hier >>

SeinS im Frieden

Danke für Deine Unterstützung

KONTAKTFORMULAR

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

[“In diesem Leben ist mein Name: Ausgesprochen durch die Menschlichen Eltern:

Horst in die Familie  Borgolte,/ und von den Planten Eltern= Weltenmittler.

Das Licht dieser Welt erblickte ich am 12 Tage, im ersten Monat des Jahres 1964.

 

Im Rückblick meins SeinS, durfte ich erfahren und lernen das der Weg vom Tage 1 an geführt ist.

Für mich bin ich gleich vom ersten Tag geschult und geschmiedet worden.

Die Größten Lehrer sind Mutter Erde, Vater Sonne und das Leben selbst.

So durfte ich erfahren, lernen, annehmen, begreifen und loslassen.

Sehen warum alles war und ist.

Das alles zum richtigen Augenblick da ist.

 

Kurze Eckpunkte des Weges

Viele Kinderkrankheiten in halb von einem halben Jahr erfahren dürfen. Grundschulalter

Mit helfen, zu Hause im Garten.

Die Wahl meiner ersten Berufung Bäcker und weiteres Zusatzwissen

 

Einige Momente des Pfades des Erfahrens und Annehmens:

 

Nach Jahren: Info durch die Natur, Baumgeist, Ziehe dein Wissen aus der Erde Mutter Erde.

 

Info Bruder Wassergeist:

Ruhig sein und sehen dürfen wo bestimmte Energien sind und wie ich den Menschen damit Unterstützen darf.

Bruder Windgeist:

Den Klang der Alten und Natursprachen fühlen, Sprechen und zulassen das sie über meine Lippen dürfen.

Lernen im Kräuterkurs

Viel Fachwissen. Und dann die Sprache der Pflanzengeister und Wesen direkt von Mutter Erde

 

Die Geister der Zeiten:

Reise ins Tal der Drachen In Bosnien Herzegowina

In der Uralten Kontakt kommen mit der Drachenenergie und den Drachen und dies zu leben.

 

Die Momente des Begreifens trotz aller Fragen, Zweifelns des Kopfes.

Das ein jeder seinen Weg hat und ich den Meinen der für mich richtig ist, gewählt von meiner Seele.

Das mich all das was ich gelebt, erfahren habe und mir widerfahren ist, mich zu dem Menschen gemacht hat und auch noch macht.

 

So bin ich für alles was da war und sein wird im Herzen dankbar.“]

 

 

 

I